Datenschutzerklärung

Mit Beginn der Registrierung als NutzerIn werden die von Ihnen eingegebenen oder mit Ihrer Nutzung automatisch anfallenden Daten verarbeitet. Soweit diese auf Ihre Person und nicht nur auf eine fingierte Identität verweisen, handelt es sich um personenbezogene Daten. Darum gelten auch für Mahara die einschlägigen Datenschutzgesetze. Diese verlangen vor allem die eingehende Information über Art und Umfang der Erhebung von personenbezogenen Daten und Art und Weise ihrer weiteren Verarbeitung.

Bei der Anmeldung werden die Angaben des persönliches Profils aus der Lernplattform Moodle übernommen. Diese Daten werden in einer Datenbank gespeichert. Sie können nach dem Login jederzeit diese Daten einsehen, wenn Sie auf Ihren Namen klicken (Bildschirm rechts oben auf der Seite). In Ihrem persönlichen Profil können Sie diese Daten bis auf Name, Vorname und Benutzername überarbeiten.

Mit Ihrer Registrierung werden Sie als NutzerIn registriert. Wir senden Ihnen in unregelmässigen Abständen Nachrichten per E-Mail zu, um Sie über Neuigkeiten zu informieren (z. B. Wartungsarbeiten auf dem Server).

Wenn Sie sich in Gruppen als Mitglied eintragen erhalten Sie auch von diesen E-Mail Nachrichten. Sie können sich jederzeit aus einer Gruppe wieder austragen. Im Menü Home->Einstellungen können Sie über Kontaktmöglichkeiten und Nachrichteneinstellungen individuell entscheiden.

Durch das Erstellen von beliebig vielen Profilansichten können Sie individuelle Webseiten gestalten und diese gezielt an Dritte freigeben. Diese Ansichten können von Ihnen zeitlich befristet werden. Eine "öffentlich" freigegebene Ansicht ist im Internet frei einsehbar. Die Möglichkeit der sogenannten "geheimen URL" bezeichnet ebenfalls eine öffentliche Freigabe, allerdings mit einer automatisch generierten, schwer erratbaren Zeichenfolge.

Über die in der Anmeldung selbst angeforderten, teils zwingenden, teils freiwilligen Informationen hinaus protokolliert die Software Mahara, zu welcher Zeit welche NutzerInnen auf welche Bestandteile der Seite zugreifen, erweitern oder Beiträge leisten. Diese Nutzungsdaten bleiben in der Lernplattform gespeichert. Sie sind ausschließlich der Administration der Software zugänglich. Beiträge, die Sie z. B. innerhalb von Foren verfassen, sind auch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn Sie nicht mehr als NutzerIn aktiv sind, verfügbar. Diese Beiträge sind vergleichbar mit Leserbriefen an eine Zeitung. Nach der Veröffentlichung kann man diese auch Jahre später noch nachlesen.
Statistische Aufzeichnungen der Nutzung werden automatisch nach 30 Tagen gelöscht. Danach sind diese nur noch über die Backup-Datensicherung der AdministratorInnen rekonstruierbar.

Die gespeicherten Daten werden an keine anderen Personen oder Stellen weitergegeben, auch nicht in anonymisierter Form.

Nutzerprofile inkl. aller zugehörigen Daten werden nach 1 Jahr Inaktivität, d. h. ohne Login bei Mahara gelöscht. Der Nutzer erhält dazu eine Information per E-Mail 30 Tage vor der Löschung. Die Löschung kann dann durch erneuten Login verhindert werden.

Die Nutzung von Mahara basiert auf den aktuellen Nutzungsbedingungen.

Mit der Registrierung und Nutzung dieser Plattform geben Sie in Kenntnis dieser Erläuterungen Ihre Einwilligung zu der bezeichneten Datenerhebung und -verwendung. Diese Einwilligung ist jederzeit frei widerruflich durch entsprechende Erklärung gegenüber der Administration der Lernplattform. Damit wird Ihr Nutzungszugang zur Lernplattform gelöscht. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an: elearning@uni-leipzig.de.

Den Text dieser Erklärung können Sie jederzeit im Navigationsbalken am oberen Seiterand unter "Datenschutzerklärung" nachlesen.

verantwortlich:
E-Learning-Service der Universität Leipzig,
Konstanze Pabst