von GRK 1553/1

Graduiertenkolleg "Religiöser Nonkonformismus und kulturelle Dynamik"

Das Graduiertenkolleg „Religiöser Nonkonformismus und kulturelle Dynamik” führt Forschungen zu religiösem Nonkonformismus in unterschiedlichen geographischen und zeitlichen Räumen zusammen. Als „religiöser Nonkonformismus” werden dabei Formen religiösen Verhaltens und Glaubens verstanden, die von den in einer Gesellschaft dominanten Formen von Religion abweichen und in der Regel negativ sanktioniert werden. Indikatoren für negative Sanktionierung sind u.a. soziale und rechtliche Diskriminierung, Repression und Verfolgung. Religiöser Nonkonformismus in Form von Propheten (im Sinne Max Webers), Häresien, Sekten oder diskriminierten religiösen Minderheiten kommt in allen komplexen Gesellschaften vor.

Die zentrale Forschungsidee des Graduiertenkollegs geht davon aus, dass religiöser Nonkonformismus ein wesentliches Element des religiösen Feldes und nicht eine isoliert zu betrachtende Abweichung von dominanten religiösen und gesellschaftlichen Sinnkonzeptionen und Lebensformen darstellt. Religiöser Nonkonformismus bildet eine potenzielle Ressource alternativer Optionen von Sinndeutung, Wertsetzung und Lebensformen und ist damit ein Element kultureller Spannung und Dynamik.
Das Projekt kreist um drei erkenntnisleitende Achsen:

  1. Die Spannung zwischen religiösem Nonkonformismus und Konformität, d.h. den dominanten Formen (religiöser) Sinngebung und Lebensführung. Diese Spannung äußert sich mehr oder weniger konflikthaft und reicht von Diskriminierung bis zu gewaltsamer Unterdrückung auf der einen Seite und von verbaler Ablehnung bis zur gewaltsamen Rebellion auf der anderen.
  2. Das innovative Potenzial und die transformative Dynamik von religiösem Nonkonformismus.
  3. Die soziale Formation, interne Vernetzung und mediale Repräsentation religiös nonkonformer Gruppen und Milieus.

Das Graduiertenkolleg ist Teil des Graduiertenzentrums Geistes- und Sozialwissenschaften. Das Graduiertenzentrum Geistes- und Sozialwissenschaften ist eines von drei Graduiertenzentren der Research Academy Leipzig und bietet den Rahmen für die strukturierte und interdisziplinär ausgerichtete Qualifizierung von Nachwuchswissenschaftlern aus allen an der Universität Leipzig vertretenen kultur-, staats-, geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Hinsichtlich der regionalwissenschaftlichen Kompetenz ist ein besonderes Kennzeichen des Graduiertenzentrums das breite Spektrum von Arbeiten zu den verschiedenen Teilen Europas, zu den beiden Amerikas, zu Afrika und Asien, das es erlaubt, komparatistische Untersuchungen und solche zur wachsenden Verflochtenheit im Zeitalter der Globalisierung auch tatsächlich empirisch zu fundieren.

Kontakt

Universität Leipzig
GRK "Religiöser Nonkonformismus und kulturelle Dynamik"
Ritterstraße 12
04109 Leipzig

nonkonformismus (at) uni-leipzig.de
0341 - 97 37 178

 

Judith Zimmermann
Anke Költsch

 

Bannerfoto: Johannes Becker (CC-by-nc-sa), Quelle: www.pixelio.de