Sammlung: Film in der Schule

Umfrage

Leitfrage

"Filme dienen im Schulalltag oft als Notnagel für unvorbereitete Vertretungs- oder Schuljahresendstunden, als Appetitanreger für literarische Themen oder als bequeme Schülerlernhilfe für lesefaule Klassen.

Selbst wenn ihr Einsatz didaktisch reflektiert wird, beschränkt er sich häufig auf eine Analyse der filmsprachlichen Merkmale oder auf einen Vergleich zwischen literarischer Vorlage und filmischer Adaption"

(Möbius 2006, S. 92)

 

 

  •  Stimmt diese These?

Text

- 150 Fragebögen verteilt (Grundschulen, Förderschulen, Mittelschulen, Gymnasien aus Hessen, Brandenburg, Thüringen, Niedersachsen, Sachsen)

- 90 ausgefüllte Fragebögen erhalten (Keiner aus Sachsen) [Grundschule: 18, Förderschule: 15, Mittelschule 20, Gymnasium: 37]

Fragebogen Umfrage

Frage 2- Wie oft nutzen Sie Filme in Ihrem Unterricht?

These

These: Filme werden eher von jüngeren (< 45), weniger von älteren (> 45)Lehrkräften im Unterricht genutzt

Häufigkeit des Filmezeigens nach Altersstufe

Frage 3- Wozu setzen Sie Filme im Unterricht ein?

Urheberrecht und CC-Lizenzen

(Details)

Frage 9- Motiviert der Einsatz von Filmen die SuS zu besserer Mitarbeit?

Wie passt das zusammen?

Wie passt dieses Ergebnis mit der angegebenen eher wenigen Nutzung von Filmen im Unterricht zusammen?